Die Teilnehmer

story:first ist offen für Autoren, Film- und Fernsehproduzenten, Regisseure,
Formatentwickler, Redakteure, Journalisten, Game-Designer, Musiker, Künstler,
Designer, Programmierer, IT-Spezialisten, Community Manager und Vertreter der
digitalen Wirtschaft. Nachwuchstalente werden ausdrücklich zur Teilnahme ermutigt.

Florian Fessl – „Ausflug ins Schwarze“

„Ausflug ins Schwarze“ ist eine Verkehrssicherheits-Kampagne, welche die technologischen Grenzen der Gegenwart verschiebt.
Als ausgebildeter Mediendesigner und Spieleentwickler studierte Florian Fessl an der „Tisch School of the Arts“ in New York und erhielt das Certificate für Regie. Sein Kurzfilm „Tiefensucht“ wurde auf internationalen Festivals mit Preisen ausgezeichnet.
Seither arbeitet Fessl als freischaffender Regisseur und Cutter für Film, Fernsehen und Werbung.

Lilian Dammann – „isy! Teile dein Wissen“

isy! ist das erste interaktive Wissensmagazin Deutschlands für Kinder und Teenager, in dem es um jede Menge selbst ausgedachte Experimente und die große Welt der Wissenschaft und Technik geht. Hier können User nicht nur zuschauen, sondern mitmachen, experimentieren, Gleichgesinnte finden und vor allem: die Themen selbst bestimmen.
Lilian Dammann ist Absolventin der HFF München (Fachrichtung Produktion und Medienwirtschaft). Seit ihrem Studienabschluss arbeitete sie zunächst als Jung-Redakteurin und Produktionskoordinatorin für das arte Magazin X:enius und im Anschluss als Redakteurin beim ZDF im Landesstudio Bayern. Hier war sie verantwortlich für die ZDF-Reihen „Terra X“ und „Abenteuer Forschung“. Derzeit ist Dammann für die Münchner Firmen WickMedia und die Tellux Film tätig.

Philipp Zimmermann – „Goethe@Kabul“

Im kriegsversehrten Kabul versuchen fünf Deutsche und ein Einheimischer das Goethe-Institut als Anlaufstelle für die afghanische Bevölkerung offen zu halten, allen widrigen Umständen und den eigenen Unzulänglichkeiten zum Trotz.
Philipp Zimmermann war Online-Autor, Ko-Konzepter und Community Manager des ARGs „Wer rettet Dina Foxx“; sowie Game Designer und Online-Autor der Fortsetzung „Dina Foxx – Tödlicher Kontakt“ (beide ZDF). Ebenso war er Online-Autor, Social Media Consultant und Game Designer bei „RLF – Das richtige Leben im Falschen“ (Arte).

Martje Friedrich – „Gast für eine Nacht“

Über Airbnb wird man Gast in einer skurrilen Wohngemeinschaft. Ein Erlebnis, das zwischen philosophischen Anstößen, Wahnsinn, Freude und Grenzerfahrungen changiert.
Martje Friedrich studierte Theater- und Medienwissenschaft und Germanistik in Erlangen und anschließend Schauspiel-Dramaturgie in Hamburg. Sie arbeitet für UFA LAB und Deutschlandradio Kultur und ist Teil des Theater-Kollektivs „Friedrich von Roth“. Sie ist als Transmedia-Konzepterin im UFA LAB an der Schnittstelle zwischen Online, Film und Fernsehen tätig.

Markus Tischner – „Wunder vor der Haustür“

Die transmediale Dokumentations-Reihe portraitiert interessante und ungewöhnliche Landschaftsformen – sogenannte. Über eine App werden die Geotope auch mobil verfügbar gemacht und in ein transmediales Gesamtkonzept mit informativen und spielerischen Elementen gebracht.
Nach einem Studium zum Diplom-Geograph und einer Tätigkeit als Marketing-Leiter hat Markus Tischner 2004 seine Firma frisbee medien gegründet. Sein mediales Portfolio reicht vom linearen Film, über interaktive Lern-Doku-Formate, bis hin zu interaktiven 360°-Fotografie-Projekten mit integrierten Video-Sequenzen. Die Verknüpfung mehrerer medialer Ebenen spielt dabei eine immer größere Rolle.